Die Nachrichten der Tagesschau


tagesschau.de

Ausland
Trotz gescheiterter Brexit-Abstimmung will Premierministerin May nicht zurücktreten. Auch Labours Misstrauensvotum hat wohl kaum Chancen. Die Forderungen nach einem zweiten Referendum werden lauter. Von Anne Demmer.
Ausland
Der Paukenschlag aus London löst in der EU Schmerzen aus - aber auch Wut. Jetzt spielen Kommission und Parlament die Szenarien durch. Die Vorbereitungen für einen harten Brexit laufen. Von Andreas Meyer-Feist.
Ausland
Nach diesem Desaster kann es für Theresa May nur eines geben: den Rücktritt, meint Jens-Peter Marquardt. Aber nicht nur sie, sondern die gesamte britische Politik hat sich blamiert. Jetzt muss ein zweites Referendum her.
Ausland
Nach dem Votum des Unterhauses müssten alle Beteiligten sich bemühen, einen harten Brexit zu verhindern, sagt EVP-Spitzenkandidat Weber in den tagesthemen. Er fordert von London "akzeptable Vorschläge".
Ausland
Die britische Premierministerin habe versucht, es allen Recht zu machen. Am Ende sei keine Seite zufrieden, das Land gespalten und dem Chaos nahe, kommentiert die Presse Mays Niederlage im Unterhaus.
Ausland
Frankreich steckt in der Krise und sein Präsident Macron auch. Dieser will mit einem nationalen Bürgerdialog die Initiative zurückgewinnen. Beim Auftakt bekam er einiges zu hören. Von Barbara Kostolnik.
Inland
Linke, Grüne und FDP wollen heute einen Untersuchungsausschuss zur Berateraffäre im Verteidigungsministerium einrichten. Geklärt werden soll, wie es bei der Vergabe von Verträgen zu Rechtsverstößen kam. Von Christoph Prössl.
Inland
Was passiert nach dem Kohleausstieg mit den betroffenen Regionen? Das sollte die Kohlekommission klären - aber es gab Ärger. Jetzt gab es bei einem Spitzentreffen im Kanzleramt offenbar erste Annäherungen.
Inland
Seit Monaten sucht die AfD nach Strategien, um kein Beobachtungsfall für den Verfassungsschutz zu werden. Ein Projektbericht empfiehlt etwa, spontane Interviews und das Thema Nationalsozialismus zu meiden. Von S. Pittelkow und K. Riedel.
Inland
Der Frankfurter Journalist Shams Ul-Haq behauptet, undercover in mehr als 100 Moscheen die Radikalisierung von Muslimen aufgedeckt zu haben. Auf Nachfrage verstrickt er sich in Widersprüche. Von Volker Siefert.