Die Nachrichten der Tagesschau


tagesschau.de

Ausland
US-Präsident Trump hat angekündigt, aus dem Vertrag über nukleare Mittelstreckensysteme mit Russland auszusteigen. Die Vereinbarung besteht seit dem Kalten Krieg. Trump wirft Moskau vor, sich nicht daran zu halten.
Inland
Außenminister Maas hat sich nach dem Tod des Journalisten Kashoggi gegen Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien ausgesprochen. Der Fall werde die G7-Staaten beschäftigen, sagte er in den tagesthemen.
Ausland
In den USA stößt die Darstellung Saudi-Arabiens über die Tötung des Journalisten Kashoggi auf wachsende Kritik. Auch US-Präsident Trump änderte inzwischen seinen Ton. Von Martin Ganslmeier.
Inland
Soldaten und Beamten der Bundeswehr sind laut einem Medienbericht eigenständige Kontakte zu Bundestagsabgeordneten untersagt worden. Das gehe aus einem vertraulichen Schreiben aus dem Verteidigungsministerium hervor.
Inland
CDU-Chefin Merkel hat von ihrer Partei gefordert, endlich mit der Diskussion über schlechte Wahlergebnisse und die Flüchtlingskrise aufzuhören. Diese "Nörgelei" bedrohe den Status der CDU als Volkspartei.
Inland
Internet an allen Schulen - das will die Bundesregierung und den Ländern dafür finanziell unter die Arme greifen. Doch ob das gelingt, ist fraglich. Denn nicht alle sind über die Großzügigkeit des Bundes glücklich. Von Iris Marx.
Ausland
Es war einer der größten Protestzüge in London seit Jahren: Mehr als eine halbe Million Menschen haben für ein zweites Brexit-Referendum demonstriert - mit der Option, den EU-Ausstieg ganz abzuwählen. Von Anne Demmer.
Ausland
Die Parlamentswahl in Afghanistan war vielerorts von schwerer Gewalt überschattet. Wegen organisatorischer Mängel wurde sie in einigen Stimmbezirken verlängert. Trotz aller Probleme gaben viele Afghanen ihre Stimme ab.
Ausland
Die Lage an der Grenze zwischen Guatemala und Mexiko bleibt angespannt. Zwar kehren einige Honduraner zurück in ihre Heimat. Andere setzen jedoch weiter auf Weiterreise in die USA. Von Anne-Katrin Mellmann.
Ausland
Der frühere niederländische Ministerpräsident Wim Kok ist tot. Regierungschef Rutte erklärte, Kok sei von großer Bedeutung für das Land gewesen. Das Könighaus gedachte ihm in Dankbarbeit.