Die Nachrichten der Tagesschau


tagesschau.de

Ausland
Großbritannien macht dicht: Mit Zäunen, Hunden und Videokameras sollen Flüchtlinge im französischen Calais daran gehindert werden, es durch den Eurotunnel nach Großbritannien zu schaffen. Der Cameron-Regierung sitzen dabei die Rechtspopulisten im Nacken.
Inland
Die Forderungen nach einer Ausweitung der "sicheren Herkunftsländer" werden lauter. Nach Grünen-Politiker Kretschmann sprach sich auch der Präsident des Bundesamts für Migration dafür aus. Doch eine Mehrheit im Bundesrat ist unwahrscheinlich.
Inland
In der Debatte um die Flüchtlingszahlen richtet sich der Blick auch auf die Länge der Asylverfahren. Im Durchschnitt dauern sie 5,3 Monate. Wie ein solches Verfahren abläuft und warum manche Prüfungen aufwändig sind, erläutert Charlotte Gnändiger.
Inland
Die Zahl von Flüchtlingen stellt Kommunen und Bundesländer vor die Aufgabe, neue Unterkünfte zu bereit zu stellen. Das sind oft Turnhallen oder Zelte, wie diese Bilder zeigen. Und ohne Freiwillige wäre die Situation für Flüchtlinge noch kritischer.
Ausland
Taliban-Chef Mullah Omar ist Medienberichten zufolge tot. Er sei bereits vor mehr als zwei Jahren an Tuberkulose gestorben. Weder die Taliban selbst noch die afghanische Regierung bestätigten dies bislang offiziell.
Ausland
Er war der Chef des islamistischen Taliban-Regimes in Afghanistan. Unter seinem Schutz konnte Osama bin Laden sein Terror-Netzwerk Al Kaida aufbauen. Dann soll er seine Zustimmung zu Friedensgesprächen in Afghanistan gegeben haben. Sandra Petersmann über Mullah Omar.
Ausland
Warum wurde der angebliche Tod Mullah Omars erst nach Jahren bekannt? ARD-Korrespondent Paul Pietraß meint dazu: Die Autorität des Taliban war zu wertvoll - mit ihr konnte in den Machtkämpfen Afghanistans Politik gemacht werden.
Wirtschaft
Niedrige Zinsen bringen Lebensversicherer in Bedrängnis: Den Unternehmen fällt es immer schwerer, die hohen Garantieversprechen der Vergangenheit zu erwirtschaften. Nun verabschiedet sich Branchenriese Talanx vom Modell der klassischen Lebensversicherung.
Inland
Niedergelassene Ärzte, die sich bestechen lassen, müssen mit empfindlichen Strafen rechnen. Das Kabinett hat einen Gesetzentwurf auf den Weg gebracht, der im Extremfall bis zu fünf Jahre Haft vorsieht. Justizminister Maas schließt damit eine Gesetzeslücke.
Inland
Die Staatsanwaltschaft München wird nach der Strafanzeige von Beate Zschäpe kein Ermittlungsverfahren einleiten. Nach Ansicht des Oberstaatsanwalts haben die Pflichtverteidiger Heer, Stahl und Sturm nicht die Verschwiegenheitspflicht verletzt.