Tagesschau

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD

  • Fall Lübcke: Tatverdächtiger soll Kontakte in rechte Szene gehabt haben

    Im Fall Lübcke wurde ein tatverdächtiger 45-Jähriger gefasst. Laut NDR, WDR und "SZ" hatte der Festgenommene mindestens früher Kontakte in die rechtsextreme Szene. Zuerst hatte die "FAZ" über Verbindungen ins rechte Milieu berichtet.

  • News-Updates von Novi

    Was ist gerade wichtig und warum? Chatbot Novi fasst morgens und abends die News zusammen. Verfügbar im Facebook Messenger, als Web-App und jetzt auch auf Telegram und Skype. Ein Angebot von funk und tagesschau.

  • Spanien startet 5G-Regelbetrieb

    Spanien startet als erstes europäisches Land den 5G-Regelbetrieb und verfügt damit über das superschnelle Internet. Der neue Standard ist allerdings erst einmal nur mit bestimmten Smartphones nutzbar. Von Oliver Neuroth.

  • Zwei Tote bei Unwetter am Genfer See

    Bei einem Unwetter am Genfer See sind zwei Menschen ums Leben gekommen - eines der Opfer stammt aus Deutschland. Auch weiter südlich gab es schwere Gewitter. Hier wurden mehrere Menschen durch Hagel verletzt.

  • Slowakei: Erstmals Frau als Präsidentin vereidigt

    In der Slowakei wurde mit der Bürgerrechtsanwältin Caputova erstmals eine Frau als Präsidentin vereidigt. Die 45-jährige Umweltaktivistin steht für einen liberalen, pro-europäischen Kurs. Von Marianne Allweiss.

  • Nach Brand in Notre-Dame: Messe mit Schutzhelm

    In einer Seitenkapelle von Notre-Dame ist eine Messe gefeiert worden - zum ersten Mal seit dem Brand Mitte April. Aus Sicherheitsgründen mussten Geistliche und Besucher Schutzhelme tragen.

  • Guatemala: Wahl ohne Hoffnung - im Schatten von Trump

    Dass Menschen aus Guatemala in die USA fliehen, hat viel mit Präsident Morales zu tun. US-Präsident Trump bekämpft zwar die Migranten, unterstützt aber Morales. Heute wird ein Nachfolger gewählt. Von Anne-Katrin Mellmann.

  • Auch Saudis machen Iran für Tanker-Angriffe verantwortlich

    Auch Saudi-Arabien wirft dem Iran vor, hinter den mutmaßlichen Angriffen auf zwei Tanker im Golf von Oman zu stecken. Kronprinz bin Salman sagte, sein Land wolle keinen Krieg, werde aber seine Interessen schützen.

  • "Verschlossene Auster" geht an bayerische Staatskanzlei

    Die "Informationsblockierer des Jahres" werden regelmäßig vom Netzwerk Recherche mit einem Negativpreis ausgezeichnet. Dieses Jahr ging die "Verschlossene Auster" an die bayerische Staatsregierung.

  • Viel Redebedarf beim Treffen des Koalitionsausschusses

    Heute Abend kommen die Spitzen von Union und SPD im Kanzleramt zum Koalitionsausschuss zusammen. Zu besprechen gibt es eine Menge: Grundrente, Grundsteuer oder Mietpreise zum Beispiel. Von David Zajonz.